Aufmerksamkeit durch Marketing

Marketing ist das Instrument, welches benötigt wird, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Egal, ob Einzelunternehmer oder riesiges Unternehmen, ohne entsprechende Maßnahmen, lässt sich kein Geld verdienen. Dabei muss zwischen den verschiedenen Marketingmaßnahmen unterschieden werden. Abhängig vom Produkt und Firmenimage, können die Werbemaßnahmen unterschiedlich effektiv sein. Ein Image, welches mühevoll aufgebaut, kann ziemlich schnell ruiniert werden.

Weiterhin sollte das Budget berücksichtigt werden. Bei der Wahl der richtigen Plattform ist die Größe vom Budget ein weiteres Merkmal. Günstige Werbung ist nicht immer die effektivste. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte zudem auch der Kommunikationsweg berücksichtigt werden. Produkte, die überwiegend technisch sind und die jüngere Zielgruppe ansprechen, lassen sich im Internet wohlmöglich besser bewerben, als auf Plakatwänden.

Wir stellen heute fünf verschiedene Maßnahmen vor, welche dazu beitragen können, die Markenwahrnehmung zu steigern.
Das Resultat wird ein größerer Marktanteil und selbstverständlich mehr Umsatz sein. Damit sich die Werbung auch bezahlt macht, sollte der Preis vom zu verkaufenden Produkt im Verhältnis zu den Ausgaben stehen.

Die verschiedenen Maßnahmen

Bekanntlich sind Google und Bing die beiden größten Suchmaschinen. Laut statista nutzen im Jahr 2013 1,17 Milliarden Menschen den Suchmaschinengiganten. Bei dieser beeindruckenden Masse an potentiellen Kunden, wäre Werbung zu schalten sicherlich nicht verkehrt. Auch, wenn die Suchenden nicht auf die Werbeanzeigen klicken, steigt durch die erhöhte Präsentation die Markenwahrnehmung deutlich.

Google hat darüber hinaus den Vorteil, dass sich das Budget auf den Cent genau geplant werden kann. Unvorhergesehene Kosten gehören damit der Vergangenheit an. Passend dazu lassen sich  zur Werbeanzeige verschiedene Statistiken auswerten. Eventuell getätigte Fehlentscheidungen lassen sich mit diesen Tools schnell beseitigen und ausbessern.

Immer beliebter wird dazu die Werbung in den sozialen Netzwerken. Die sozialen Netzwerke haben im direkten Vergleich zu Google auch den Vorteil der Freunde auf ihrer Seite. Hier greift die Psychologie. Meistens möchte man zu seinem sozialen Umfeld dazugehören und ist aus diesem Grund eher bereit, der werbenden Firma ein „Like“ zu geben.

Beinahe die gesamte Freundesliste sieht es, wenn die Fanpage von einem Unternehmen geteilt oder geliked wird. Eine günstige Möglichkeit, mit einer Kettenreaktion für Bekanntheit zu sorgen. Zudem steigen die Nutzerzahlen von Facebook monatlich weiter an.

Neben den bekannten Maßnahmen in der digitalen Welt für Aufmerksamkeit zu sorgen, bleiben natürlich noch die altbekannten Wege offen. Schlichte Werbung in Zeitschriften oder auf Plakatwänden können ebenfalls ihre Wirkung entfalten. Für ein durchschlagendes Ergebnis, sollte eine Fachfirma beauftragt werden. Marketing Firmen sind darauf spezialisiert den passenden Medienkanal auszuwählen und mit dem passenden Content für die erwartete Aufmerksamkeit zu sorgen.

Schreibe einen Kommentar